Tirol – oder klettern im Wohnzimmer

Knifflige Steilwände, herausfordernde Klettersteige und reizvolle Klettergärten machen das Klettern in Tirol zu einem Erlebnis für Erfahrene und Anfänger. Filznickl hat Infos und Gimmicks gesammelt ...

Fotos: Heiko Wilhelm, Mammut, Petzl, Black Diamond, Camp Nano, Beal, Salewa, Metolius, Edelrid, La Sportiva
F

ür alle, die den Felssport in all seiner Vielfalt erleben wollen, sind 16 Tiroler Regionen das perfekte Revier: Unzählige Kletterrouten und zahlreiche Klettersteige in allen Schwierigkeitsgraden gibt es zu durchsteigen. Anfänger finden den richtigen Platz zum spielerischen Einstieg in die faszinierende Welt von Wänden, Routen, Haken und Seilen. Ambi-tionierte Sportkletterer können sich über tolle Herausforderungen freuen.

Breite Tourenvielfalt in ganz Tirol

In den Tiroler Klettergärten bieten sich unzählige Möglichkeiten zum Sportklettern: 

Mehr als 3.000 Routen in allen Schwierigkeitsgraden zeugen von der Tourenvielfalt im sprichwörtlichen Herz der Alpen. Beim Sportklettern geht es nicht darum, einen ganzen Berg zu bezwingen, sondern eine einzelne Tour sportlich zu durchsteigen. Im Gegensatz zum alpinen Klettern sind Sportkletterrouten dabei meist auf eine Seillänge begrenzt und mit fixen, in kurzen Abständen angebrachten Bohrhaken gut abgesichert. Standplätze bei Mehrseillängen dienen der zusätzlichen Sicherung bei längeren Routen. 

Safety first – Gefahren ernst nehmen!

Im Zentrum der Alpen sind wir auch beim Klettern

Kletterregeln – Tipps für deine Sicherheit

  • Mach dich mit deiner Ausrüstung vertraut: Benutze nur die normgerechte Bergsportausrüstung (CE-Zeichen) und studiere sorgfältig die Gebrauchshinweise.
  • Aufwärmen vor dem Klettern: Gymnastik und Warmklettern schützt deine Gelenke, Muskeln und Sehnen.
  • Partnercheck vor jedem Start: Kontrolliert euch gegenseitig. Anseilknoten, Gurteverschluss, Sicherungsgerät, Karabiner- Verschlusssicherung, Seilende.
  • Volle Aufmerksamkeit beim Sichern: Das Leben deines Partners liegt in deinen Händen.
  • Lass deinen Partner wissen, was los ist: Kommunikation verhindert Missverständnisse, informiere deinen Partner, bevor du dich ins Seil hängst.
  • Nie Seil auf Seil: Ablassen nur über Umlenkungen aus Metall. Nie zwei Seile in denselben Karabiner- bzw. Topropehaken einhängen.
  • Schütze deinen Kopf! Ein Helm schützt dich vor Kopfverletzungen bei Stürzen und Steinschlag.
  • Verhalte dich rücksichtsvoll: Respektiere andere Kletterer, informiere sie über Fehler und Gefahren. Beachte bestehende Kletterverbote. 

Mehr auf www.climbers-paradise.com

La Sportiva Miura

  • Performance-Kletterschuhlinie von La Sportiva
  • Wird den extremen Anforderungen gerecht: Reibung, Sensibilität, Präzision und Passform sind top!
  • Die Spitze ist aggressiv und effektiv an winzigen Kanten, Löchern und in Rissen

116,10 Euro

Camp Nano 23 Express KS

  • Eines der leichtesten Express-Sets
  • Ideal für Mehrseillängenrouten

24,95 Euro

Petzl Adjama Klettergurt

  • Klettergurt ist ein echter Allrounder: für Bergsteiger und Sportkletterer
  • Der Klettergurt ist leicht, die Beinschlaufen sind regulierbar
  • DoubleBack-Schnalle am Hüftgurt ermöglicht eine einfache und flotte Größenanpassung

139 Euro

La Sportiva Chalk Bag Miura

  • Der Chalk Bag zum Schuh
  • Magnesium-Beute im Miura-Stil

15,95 Euro

Metolius Climbing Tape

  • Tape aus 100% Baumwolle

6,95 Euro

Black Diamond Storm

  • Wasserdichte Stirnlampe
  • Innovative PowerTap-Technologie
  • 160 Lumen Lichtausbeute, verschiedene Leuchtmodi

59,95 Euro

Mammut Alpinrucksack Trion Light 28+

  • Anpassbares Motion Butterfly-Rückensystem
  • Flexibler, verwindungsfähiger Rahmen aus Aluminium
  • Optimale Aufteilung der Last, hohe Bewegungsfreiheit, 
  • körpernaher Sitz
  • Gute Belüftung durch wenig Auflagepunkte
  • Der leichteste Alpinrucksack von Mammut

149,95 Euro

Beal Rando 8mm

  • Hochwertiges Seil mit 8mm Durchmesser
  • Geringes Gewicht: 37g pro Meter

39,95 Euro