Eintauchen in virtuelle Welten

Der günstigste und einfachste Einstieg in die 3D-Welt: Virtual Reality Brillen fürs Smartphone.

2D

war gestern! Inzwischen gibt es immer mehr Videos, Fotos, Filme und Games in 3D, die einen 360 Grad Rundum-Blick ermöglichen. In Sekundenschnelle wird man dadurch von der Couch zu Hause in eine andere, spannende Umgebung versetzt – zum Beispiel sattgrüne Naturlandschaften oder bunte Unterwasserwelten. Was man dafür aber unbedingt braucht, ist eine entsprechende Brille. Während man für Computer- oder Spielekonsolen-Modelle noch tief in die Geldtasche greifen muss, sind Smartphone-Brillen schon weitaus günstiger erhältlich. Dabei wird das Smartphone selbst in die Brille eingespannt und so zum Bildschirm umfunktioniert. Dieses Prinzip ist bei allen Modellen gleich, trotzdem gibt es Unterschiede bezüglich Qualität und Preis – deshalb findet ihr hier eine kleine Orientierungshilfe bei der Wahl des richtigen Geräts.

Eintauchen in virtuelle Welten

Samsung

Ein absolutes Luxusmodell unter den Virtual Reality Brillen für Smartphones: Die Samsung Gear VR erzeugt einen Effekt, der von Nutzern mit dem Sitzen vor einer großen Kinoleinwand verglichen wird. Außerdem überzeugt sie durch ein fließendes Erlebnis ohne Ruckeln, weil sie durch ein elastisches Trageband fest am Kopf fixiert ist und nicht viel wiegt: Nur 318 g bringt sie auf die Waage. Auch die große Auflagefläche aus einem weichen Schaumstoffkissen trägt zur Stabilität bei. Die Brille wird mit einem Controller als Fernbedienung geliefert, um bei Spielen zu navigieren. Nur schade, dass sie ausschließlich mit Samsung Galaxy Smartphones kompatibel ist. Der Preis inklusive Controller beträgt ca. 140 Euro.

Eintauchen in virtuelle Welten

Google

Etwas günstiger als das Samsung-Modell, aber auch sehr hochwertig ist die Brille aus dem Hause Google. Die sogenannte Daydream ist ebenso weich und leicht, allerdings aus Stoff gefertigt – sieht nicht nur stylish aus, sondern fühlt sich auch angenehm an. Das Smartphone sitzt hier durch die Fixierung mit einer Gummilasche bombenfest und der dazugehörige Controller ist sehr simpel gehalten. Die Brille ist ab ­ca. ­70 Euro erhältlich und mit einigen Smartphones unterschiedlicher Marken kompatibel: Google, Samsung, Asus, LG, Motorola, ZTE und Huawei.

Eintauchen in virtuelle Welten

Homido

Kein Controller und kein Tragegurt: Die Homido Grab ist auf das Nötigste reduziert, nämlich auf die Brille selbst. Statt sie am Kopf zu befestigen, hält man sie selbst vor die Augen. Deshalb eignet sie sich eher für einen Kurztrip in die virtuelle Welt als für eine lange Reise. Da sie nicht auf einige wenige Smartphones angepasst ist, kann man sie mit einer Vielzahl unterschiedlicher Modelle verwenden. Außerdem ist sie mit ca. 30 Euro recht günstig und neben Weiß und Schwarz auch in knalligen Farben wie Blau, Pink, Rot und Gelb erhältlich.

Eintauchen in virtuelle Welten

Powis

Ein kostengünstiges, trotzdem zufriedenstellendes Virtual Reality Erlebnis liefern diverse Modelle, deren Gehäuse aus Karton gefertigt ist. Die sind natürlich nicht so robust wie Brillen aus Kunststoff, verfügen aber trotzdem über gute Linsen. Außerdem gibt es sie in coolen Designs! Die Powis View VR zum Beispiel (ca. 25 Euro) ist in edler Lederoptik oder mit grafischem Design erhältlich. Auch ein Tragegurt ist enthalten, um die Brille am Kopf zu fixieren. Ein weiterer Vorteil: Sie kann mit so gut wie allen Smartphones verwendet werden.

Eintauchen in virtuelle Welten

Günstig-Variante

Wer nicht auf der Suche nach dem ultimativen Virtual Reality Erlebnis ist, sondern eher nach einem Gadget für ein paar lustige Momente, kann getrost auf Schnäppchen aus Karton zurückgreifen. Diese gibt es von diversen Anbietern, wie zum Beispiel Flying Tiger. Über den Preis kann man wirklich nicht meckern: Diese lustigen Brillen mit Augen-Aufdruck gibt’s um nur zwei Euro.