Ab auf die Piste

Eine Reise muss nicht un­be­dingt immer in die Ferne führen. Insbesondere im Winter hat Tirol mit seinen Skigebieten viele abwechslungsreiche Erlebnisplätze zu bieten. Doch welches Gebiet ist das richtige für dich? Wir helfen bei deiner Auswahl.

Reise A187 1812 Freestyler

FÜR FREESTYLER

Der Golden Roofpark Axamer Lizum befindet sich nur 19 Kilometer südwestlich von Innsbruck zwischen der Sesselbahn Birgitzköpfl und den kleinen Kaiserwald-Schleppliften, um genau zu sein. Mit abwechslungsreichen Obstacles, einem bunten Mix an Boxen, vielen Jumps, Rails und Kicks bietet der Snowpark alles, was es zum großen Shredder-Spaß braucht. Eine besondere Attraktion stellt das Kanonenrohr dar – eine 2,5 Kilometer lange Halfpipe, die sich am Rande der Alpinpiste ins Tal schlängelt.

FÜR FREERIDER

Mit weiten Hängen und unberührtem Pulverschnee erfreut der Kaunertaler Gletscher das Freerider-Herz. Nicht umsonst gastiert dort im März 2019 wieder das Freeride Testival mit mehr als 30 Ausstellern, Kursen, Workshops und Side-Events. Doch auch das Gletschergebiet selbst bietet die notwendige Vorbereitung für Off-Piste-Begeisterte. In den „Check your line“-Workshops erfahren Anfänger wie Fortgeschrittene das notwendige Vorwissen für ein sicheres Tiefschnee-Erlebnis.

Reise A187 1812 Freerider
Reise A187 1812 Mutige

FÜR MUTIGE 

Am Eingang des Pitztals befindet sich das Skigebiet Hochzeiger, das Familienspaß genauso wie den Kick für mutige Abfahrer bereithält. Auf der schwarzen Piste Nummer drei trainierte bereits Ski-Ass Benni Raich. Ein echter Renner unter Profis ist aber auch die Zirbenfall-Abfahrt mit einem Gefälle von 80 Prozent. Hier, zwischen 1.450 und 2.450 Metern, wird im wahrsten Sinne des Wortes Adrenalin freigesetzt – nicht zuletzt auch beim Ski-Opening am 8. Dezember, wo die deutsche Band Revolverheld auf den Skiwinter einstimmen wird. 

FÜR FRÜHAUFSTEHER

Früh aufzustehen, um gegen 6.55 Uhr auf menschenleeren Hängen die erste Spur in die frisch präparierte Piste zu ziehen? Wer schon immer einmal davon geträumt hat, findet diese Möglichkeit in der Zillertal Arena. Jeden Donnerstag und Sonntag im März öffnen Zell, Gerlos und Königsleiten ihre Tore für sportbegeisterte Frühaufsteher. Auch ein reichhaltiges Frühstück in einer der gemütlichen Hütten im größten Skigebiet des Zillertals macht den morgendlichen Winterausflug zu etwas Besonderem.

Reise A187 1812 Fruehaufsteher
Reise A187 1812 Reiselustige

FÜR REISELUSTIGE

Jene, die eine längere Autofahrt ins Skigebiet am Arlberg nicht scheuen, werden dort mit dem „Run of Fame“ belohnt. So nennt sich die spektakuläre Skirunde durch das gesamte Skigebiet Ski Arlberg, das bereits seit Jahrzehnten als die „Wiege des alpinen Skilaufs“ bekannt ist. Die Route führt von St. Anton/Rendl über Zürs und Lech bis Warth und wieder zurück. Der Einstieg auf verschneite Hänge und bestens präparierte Pisten, die sich über 85 Kilometer und 18.000 Höhenmeter erstrecken, kann nahezu an jedem Punkt im Skigebiet erfolgen.

UNSER TIPP

In den unten aufgeführten Tiroler Skigebieten können Raiffeisen Club-Mitglieder ermäßigt ihre Spuren ziehen.

Raiffeisen Club-Partner Skifahren

Axamer Lizum – Bergbahnen Kappl – Bergbahnen Rosshütte – Bergbahnen Silvretta Galtür – Bergbahnen Söll/Hochsöll – Glungezerbahn – Hochalmlifte Christlum Achenkirch – Hochstubai Liftanlage 11er Lifte – Hochzeiger Bergbahnen – Kartitscher Liftgesellschaft – Kauner­taler Gletscherbahnen & Ski­gebiet Fendels – Liftgesellschaft Grän – Liftgesellschaft Nesselwängle – Reuttener Seilbahnen – Rinner Skilift – Schlick 2000 – Serleslifte Mieders – Sommer­rodelbahn – Skigebiet Hochkössen – Snowtubing/Staffnerhoflift – Stubaier Glet­scher – Tannheimer Bergbahnen – Tiroler Zugspitzbahn – Venet Bergbahnen