Anfang September finden in Innsbruck die Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften im Lead, Bouldern, Speed sowie erstmals im olympischen Kombinationsmodus statt.

R

und 1.300 Athleten sowie über 300 Betreuer und Offizielle aus 65 Nationen werden zur weltweit größten Kletter-Veranstaltung des Jahres 2017 erwartet. Der Event wird vom Kletterverband Österreich veranstaltet und findet im neuen Kletterzentrum Innsbruck statt.

 

Aus sportlicher Sicht kommt dem Wettkampf besondere Bedeutung zu, weil er das Major Qualifying Tournament für die Youth Olympic Games (YOG) 2018 in Buenos Aires, Argentinien, ist. 26 von 40 Startplätzen für die Jahrgänge 2000 und 2001 (Jugend A) werden in Innsbruck vergeben. In Innsbruck und in Buenos Aires kommt das neue olympische Kombinationsformat zur Austragung. In Innsbruck feiert die olympische Kombination sogar Premiere.

 

Die Teilnehmerliste liest sich wie ein Who is Who der Zukunft des Sportkletterns. Ashima Shiraishi und Janja Garnbret zum Beispiel: Letztere hat 2016 in Paris souverän die Weltmeisterschaft im Vorstieg gewonnen und ist heuer im Boulder Weltcup auch an der Spitze zu finden, Erstere gehört ebenso unbestritten zu den größten Klettertalenten des Jahrzehnts. Alle österreichischen Nachwuchshoffnungen, darunter die U16-Europameisterin im Bouldern, Celina Schoibl, oder die U18-Europameisterin im Vorstieg und in der Kombination, Eva Maria Hammelmüller, freuen sich auf ihr Heimspiel im neuen Kletterzen­trum Innsbruck, wo bis zu 3.000 Zuschauer die Bewerbe gleichzeitig verfolgen können. Mehr zu Junioren-WM auf ywch.austriaclimbing.com

Die Disziplinen

Bouldern: Hier geht es darum, möglichst viele Boulderprobleme zu schaffen und dabei möglichst wenige Versuche zu brauchen. Boulderprobleme sind kurze, schwierige Kletterpassagen in Absprunghöhe. 

 

Speed: Hier geht es um Geschwindigkeit. Die Route ist immer dieselbe, es gewinnt der schnellste Athlet. 

 

Lead: Hier geht es darum, in einer schwierigen Kletterroute so weit wie möglich zu klettern. Der Gewinner ist derjenige, der es am weitesten schafft. 

 

Olympische Kombination: In der Kombination treten die Besten, die überall am Start waren, in jeder Einzeldisziplin noch einmal an. Ihre Ergebnisse werden multipliziert, und wer am Ende die wenigsten Punkte hat, gewinnt. Die olympische Kombination ist der große Abschluss der Junioren-WM: Am letzten Wochenende wird die Kombination zum ersten Mal überhaupt bei einem Großereignis ausgetragen.

Jugend- und Junioren-WM

30. August bis 10. September 2017, 

Innsbruck, Kletterhalle, Eintritt frei

 

Final-Termine auf einen Blick

1. Septemberab 20 Uhr Bouldern U18

 

2. September ab 20 Uhr Bouldern U20

 

3. September ab 16 Uhr Speed U18,Bouldern U16

 

4. September ab 17 Uhr Speed U16 & U20

 

7. September ab 20 Uhr Lead U16

 

8. September ab 19 Uhr Lead U18 & U20

 

9. und 10. September den ganzen Tag Olympisches Format

To the Top

D

ie Hand legt sich auf den ersten Griff, dann folgt der Fuß, und schon ist der Kontakt zum Boden verschwunden. Hände und Füße bewegen sich Griff um Griff, Schritt um Schritt weiter nach oben, bis luftige Höhen erreicht werden. Wenn der ganze Körper in schwindelerregender Höhe an einer Wand hängt, muss jede Bewegung sitzen. Maximale Kraft, gute Koordination, Beweglichkeit und vor allem starke Nerven sind im Klettersport erforderlich, um die kniffligen Abläufe zu meistern. Was für viele nach einem Abenteuerfilm klingen mag, ist Tobias Planggers große Leidenschaft. 

Tobias’ Ziel: Kletterprofi werden

Der 15-jährige Thaurer hat sein Leben ganz dem Klettern verschrieben und sein großes Ziel ist es, Kletterprofi zu werden. Sein Ehrgeiz zahlt sich aus. Bei der Österreichischen Meisterschaft im Speedklettern 2016 gewann er Gold und bei den Österreichischen Meisterschaften im Bouldern 2017 holte er Bronze. Besonders im Bouldern, bei dem ohne Seil in Absprunghöhe geklettert wird, beweist das neue Raiffeisen-Testimonial sein Talent. Im nationalen Ranking im Bouldern belegt Tobias Platz 3. Mit vollem Einsatz arbeitet der Nachwuchssportler auf sein Ziel hin, bald schon bei großen internationalen Wettbewerben brillieren zu können. Dazu hat er Ende August bei der Heim-WM der Jugend und Junioren in Innsbruck seine allererste Chance.

Raiffeisen Club Downhill Cup Innsbruck

Top 5

 

Silent Cinema 
2.-18. August, Innsbruck, SoWi-Campus 
Tickets vor Ort erhältlich 
Ermäßigung für Raiffeisen Club-Mitglieder 



Wiesenrock 
11.-12. August, Wattens, Hauptschulhof 
Tickets in allen Raiffeisenbanken 
Ermäßigung für Raiffeisen Club-Mitglieder 



Raiffeisen Club Downhill Cup Innsbruck
19.-20. August, Bikepark Innsbruck Mutters (inkl. Austria Gravity Series)
2.-3. September, Nordkette Singletrail/Nordkette (inkl. Stadtmeisterschaft Innsbruck)
7.-8. Oktober, Bikepark Innsbruck/Götzens (inkl. Rookies Cup)

 

Kletter Jugend- & Junioren WM 2017 
30. August-10. September, Innsbruck, Kletterzentrum
Eintritt frei 



Tyrolean Wakeboard Masters 
9. September, Ötztal-Bahnhof, Area 47 
Kostenloses Wakeboarden für Raiffeisen Club-Mitglieder