Nass werden die anderen

Eine gute Outdoorjacke ist bei unserem Wetter unverzichtbar. Wenn Schnitt und Farbe passen, zieht man sie nicht nur beim Sporteln, sondern auch in der Freizeit gerne an.

Foto: Jack Wolfskin

Das bisschen Regen ist doch kein Problem, oder? Zumindest nicht, wenn man gut gerüstet ist. So ein Sommergewitter ist schnell da – und spätestens im Herbst braucht man die Outdoorjacken sowieso wieder bei jeder Sportart und bei jeder Freizeitaktivität.

Für Girls

Die Zeiten von unförmigen Outdoorjacken, die wie ein nasser Sack herunterhängen, sind zum Glück vorbei. Neben den extrem funktionalen Materialien sind die neuen Jacken auch optisch ein Hingucker. Gleichzeitig sorgen sie für optimale Bewegungsfreiheit und machen alle sportlichen Challenges und spontanen Unternehmungen mit. Mit einem T-Shirt oder Pulli darunter kann man sie außerdem auch gut im Alltag tragen.

Für Boys

Praktisch soll sie sein, die perfekte Outdoorjacke, und natürlich auch noch gut aussehen. Von der dünnen Regenjacke, die man ganz klein zusammenlegen und problemlos verstauen kann, bis hin zur Hightech-Hardshelljacke gibt es quasi alles. Entscheidend ist, welche Sportart man am liebsten ausübt und wie komplex die Ansprüche (Brauche ich nur Windschutz? Wie oft werde ich nass? Wie groß sind die Temperaturunterschiede?) sind.