Pünktlich zum Air + Style haben wir Headliner Cro interviewt.

Foto: Chimperator (Groove Attack)

Seit einigen Jahren schwimmst du regelrecht auf einer Erfolgswelle. Wie fühlt sich das an?

CRO: Gut. Ist auch oft anstrengend und steckt viel Arbeit drin, aber es ist natürlich ein schönes Gefühl, wenn es läuft.

 

Hat man Angst, dass es ganz plötzlich auch mal wieder alles anders sein kann?

Ich beschäftige mich natürlich damit. Zu glauben, es geht immer so weiter, ist ja Quatsch. Aber ich bin jetzt auch kein Durchdreher, der sich einmal im Monat ein neues Auto kaufen muss oder so was. Ich glaub, ich bin ganz gut abgesichert.

 

Open Air und mit großer Wahrscheinlichkeit eiskalte Temperaturen – das erwartet dich beim Air + Style. Was kann das Publikum von dir erwarten?

Natürlich eine heiße Show :) Wird auf jeden Fall geil!

 

Welche Verbindung hast du zu Tirol, Bergen und Schnee? Kannst du Skifahren?

Skifahren nicht so richtig, aber Snowboarden. So richtig viel Schnee und blauer Himmel find ich geil. Macht mega Bock. In Deutschland ist es halt oft eher so ekliger Schnee-Matsch-Regen. Da find ich dann Sommer schon ein bisschen besser.

 

Du bist zurzeit auf großer Konzerttournee, wie bereitet man sich auf so ein Mammutprogramm vor?

Wir haben richtig lange geprobt und da wirklich Geld reingesteckt. Wir haben viel Pyro dabei, Konfetti-Kanonen, geile Visuals auf der Bühne und einmal in der Show zaubere ich auch ein bisschen und beame mich einmal quer durch die Halle.

Fast jeden Tag stehst du woanders auf der Bühne. Bist du mit einem Tourbus unterwegs oder wie geht das?

Ja, wir sind mit zwei Nightlinern unterwegs. Nach der Show wird noch geduscht und, wenn Kumpels da sind, vielleicht auch ein bisschen gefeiert, aber meistens geht’s dann direkt in den Bus und man fährt die Nacht durch, pennt und ist dann früh morgens in der nächsten Stadt an der nächsten Location.

 

Mehr als zwei Millionen Facebook-Fans – das ist ganz schön beachtlich. Wie wichtig sind Social Media-Plattformen für dich und vor allem wer kümmert sich um deine Seite?

Für mich als Musiker ist das natürlich extrem wichtig, ich kann mich direkt mit meinen Fans austauschen, ohne dass da ein Sender oder Magazin oder sonst wer dazwischen ist. Deswegen kümmere ich mich auch selber darum.

 

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Mal sehen, was kommt :) – irgendwas geht immer.

 

Ohne Maskenfrage geht’s doch nicht ;-) Wie viele Masken hast du in deiner Laufbahn schon „verbraucht“?

Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Bestimmt schon über 200 Stück. Manchmal verliert man eine, manche gehen kaputt, andere riechen irgendwann komisch ... ich glaube, am meisten hab ich welche irgendwo liegen lassen.

 

Vielen Dank für das Gespräch.