Wie kann ich helfen?

Fast täglich kommen Flüchtlinge, die vor dem Krieg in ihrer Heimat fliehen, in Tirol an. Wer sich freiwillig für sie engagieren möchte, findet in Tirol eine Reihe an Möglichkeiten. Hier ein Überblick.

Fotos: caritas, sos kinderdorf

W

er gerne als Gruppe, etwa mit Freunden, der Schulklasse oder seinem Sportverein, eine Spendenaktion für Kinder auf der Flucht initiieren möchte, findet beim SOS-Kinderdorf kompetente Ansprechpartner. Die soziale Einrichtung unterstützt Freiwillige dabei, soziale Projekte zu planen und durchzuführen. Egal ob man ein Benefizkonzert, einen Weihnachtsmarkt oder einen Marathon zugunsten des SOS-Kinderdorfs gestalten möchte –jede kreative Initiative ist willkommen. Aktuell ist das SOS-Kinderdorf auf der Suche nach finanziellen Mitteln, um für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ein neues Zuhause zu finden. Neben einem sicheren Dach über dem Kopf sollen den jungen Menschen auch Schulbildung, Deutschkurse, Betreuung und Integration geboten werden. Ausführliche Informationen und weitere Inputs für Spendenaktionen finden Interessierte auf der Plattform www.we-r-sos.at. Auf dieser Online-Plattform kann man die sozialen Events mittels eines einfachen Formulars starten und erhält auch Unterstützung von aktiven Mitgliedern der We-R-SOS-Community.

Zeit und anderes verschenken
Auch die youngCaritas Tirol bietet Möglichkeiten, mit geringem Aufwand Gutes für die Flüchtlinge im Land zu tun. So kann man zum Beispiel mit der Abgabe von Hygieneartikeln einen kleinen Beitrag zum Wohlbefinden der Schutzsuchenden leisten. Konkret sammelt die Caritas Hygienebeutel für Männer, Frauen und Kinder (siehe Kasten). Die Hygieneartikel können entweder in Stoffbeuteln oder lose bei der Caritas-Zentrale in Innsbruck abgegeben werden. Wer lieber persönlich in Kontakt mit Flüchtlingen tritt, kann beim Projekt „Zeit schenken“ mitmachen. Das Freiwilligenzentrum der Caritas kooperiert mit verschiedenen Einrichtungen und vermittelt zwischen Flüchtlingen und jungen Menschen, die sich kurz- oder langfristig engagieren möchten. In welchem Ausmaß man gerne seine Freizeit „herschenkt“ und wie man diese verbringen möchte, kann direkt mit den Verantwortlichen der Caritas geklärt werden. Kontakt: Freiwilligenzentrum Tirol Mitte, www.freiwillige-tirol.at, Tel. 0512/72 70 35.

Caritas-Hygienepakete

Die Caritas-Hygienepakete sollten Folgendes enthalten:


Für Männer: Zahnbürste, Zahnpasta, Rasierschaum, Einwegrasierer, Creme, Seife (bitte keine Duschgel), Handtuch, Kamm und ein Deo


Für Frauen: Zahnbürste, Zahnpasta, Damenbinden, Creme, Seife (bitte keine Duschgel), Handtuch, Kamm und Deo


Für Kinder: Waschlappen, Creme, Seife, Kinderzahnpasta, Kinderzahnbürste, 1 Packung Taschentücher, Traubenzucker

Abgabeort: Caritas-Zentrale Innsbruck, Heiliggeiststraße 16, von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12.30 und von 13.30 bis 17 Uhr; am Freitag von 8 bis 12.30 Uhr.