Freiwillige Helfer gesucht

Fotos: Martin Lugger, Klimabündnis Tirol/Lechner

D

ie Initiative „Freiwillig am Bauernhof“ vermittelt Helfer für Bergbetriebe in Tirol. Sie unterstützen dabei Bauernfamilien bei der Arbeit und tauchen hautnah in die alpine Landwirtschaft ein.

 

Landwirte im Berggebiet blicken großen He-rausforderungen entgegen. Neben sinkenden Produktpreisen stehen oftmals auch zu wenige Arbeitskräfte für die aufwendige und meist händisch zu erledigende Arbeit zur Verfügung. Zugleich interessieren sich viele Menschen für die Tätigkeit der Landwirte und wollen einmal direkt in den Bauernhof-Alltag eintauchen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich und reichen von der Auszeit aus der täglichen Hektik über die körperliche Arbeit als Kontrastprogramm zum Bürojob, der Schule oder dem Studium bis zur aktiven Sommerfrische.

 

„Freiwillig am Bauernhof“ bringt Landwirte mit potenziellen Freiwilligen zusammen und bietet neben der Vermittlung auch die nötige Absicherung durch eine Unfallversicherung. Für Kost und Logis werden die Freiwilligen vor allem bei der Heuarbeit eingesetzt, sie leisten aber auch wertvolle Hilfe im Stall, auf Almen, im Haushalt oder bei der Kinderbetreuung. Für die kommende Saison wurde das Angebot um Tageseinsätze ohne Übernachtung erweitert.

 

Anmeldung für die Freiwilligen-Einsätze unter www.maschinenring.at/freiwillig-am-bauernhof.

 

Dein Beitrag zum Klimaschutz

A

b sofort heißt es wieder: Ganz Tirol radelt! Der Tiroler Fahrradwettbewerb geht in die siebte Runde und auch in diesem Jahr winken den fleißigen Radlern attraktive Preise. Einfach anmelden, losradeln und gewinnen.

 

Alle Radbegeisterten sind aufgerufen, Kilometer zu sammeln und damit am großen Landesgewinnspiel teilzunehmen. Einzige Bedingung: Bis -30. September müssen mindestens 100 Kilometer auf dem Drahtesel zurückgelegt werden. Wer gewinnt, entscheidet dann das Los. Gefragt sind also nicht Tempo und Höchstleistungen, sondern der Spaß am Radeln. Am Ende des Wettbewerbs winken attraktive Preise, wie eine Reise oder ein flottes City-Bike.

 

Ob im Alltag, zum Sporteln oder zum Einkaufen – das Rad ist eine gesunde und kostengünstige Alternative zum Auto und hält nebenbei auch noch fit. Außerdem spart jeder geradelte Kilometer CO2 ein und leistet damit einen Beitrag zum Klimaschutz und zu mehr Lebensqualität in Tirol. Gründe genug, um den täglichen Weg zur Arbeit, zur Schule oder zur Uni auf dem Drahtesel zu bestreiten. Mit der Tirol Mobil App können die Kilometer ganz einfach über GPS getrackt werden – aktivieren und losradeln! Anmeldungen unter www.tirolmobil.at oder mit der kostenlosen Tirol Mobil App.

Clean-up-Challenge 2017

Schulkollegen motivieren, zusammenhelfen, anpacken und Spaß haben!

D

ie Clean-up-Challenge geht heuer bereits in die dritte Runde. Nach den erfolgreichen Stationen in den beiden letzten Jahren auf der Eppzirler und der Thaurer Alm findet die diesjährige Clean-up-Challenge am 27. Juni auf der allseits bekannten Arzler Alm hoch über Innsbruck statt.

 

Bei der Clean-up-Challenge auf der Arzler Alm kannst du mit deiner ganzen Schulklasse Gutes tun und dabei noch richtig viel Spaß haben. In einem Stationenbetrieb werden verschiedene Arbeiten wie Latschen schneiden oder Almflächen entsteinen in einem spielerischen Wettkampf verrichtet. An anderen Stationen könnt ihr beispielsweise euer Wissen über Wildtiere oder Wildkräuter zum Besten geben und dabei allerlei Interessantes über den Naturpark Karwendel und seine besondere Flora und Fauna erfahren. Bei jeder Station werden Punkte für die fleißigsten und motiviertesten Schulklassen vergeben. Am Ende geht der begehrte Hauptpreis, eine eintägige Schnupperexpedition durch den Naturpark Karwendel, an die Schulklasse mit den meisten gesammelten Punkten. Zudem werden zahlreiche weitere Sachpreise wie Sonnenbrillen oder Bluetooth-Speaker verlost. Für Speis und Trank wird gesorgt.

 

Grund genug also, um gemeinsam mit deinen Schulkollegen einen abenteuerlichen Outdoor-Tag im Naturpark Karwendel zu verbringen, andere junge Leute aus ganz Tirol kennenzulernen und dich mitsamt deiner Schulklasse der Clean-up-Challenge 2017 zu stellen. Auf der Homepage des Naturpark Karwendel www.karwendel.org/team erfahrt ihr alle nötigen Einzelheiten und könnt eure Klasse online anmelden. Die einzige Voraussetzung ist, dass ihr euch in der 5. bis 12. Schulstufe befindet. Da wir natürlich gerne wissen möchten, warum ihr bei der Clean-up-Challenge dabei sein wollt, schickt bitte zusätzlich zur Onlineanmeldung ein kurzes Motivationsschreiben, -bild, -kunstprojekt oder was euch sonst so einfällt an marina.hausberger@karwendel.org. Anmeldeschluss ist der 22. Mai 2017. Falls sich mehr Schulklassen anmelden als die Kapazitäten erlauben, wird ein Zusatztermin am 28. Juni angeboten.

Freiwillige Helfer gesucht

Clean-up-Challenge 2017 27. Juni, Innsbruck, Arzler Alm

Freiwillige Helfer gesucht